Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/pietmogul

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 49 Montag 15.10 2007

Es sollte ein Tag der wichtigen Entscheidungen werden. Als erstes hatten wir Uni und die Hausarbeiten sollten ausgewertet werden. Das heißt wir bekamen unsere erste Teilnote. Durchfallen würde bedeuten alles nachzuarbeiten oder sogar eine neue Hausarbeit zu schreiben. Es waren 4Gruppen Die Skala geht von 0-10, was dann sozusagen Prozenten*10 entspricht. 6-7 ist "bestanden" und 8-10 ist "bestanden mit Auszeichnung", alles andere heißt durchgefallen. Es gab also die Noten 5,6,7 und 8 in unserer Gruppe und glücklicherweise waren es wir die die beste Note hatten. Das war schonmal ziemlich geil, weil ich vergleichsweise zu den anderen jetzt nicht so viel Aufwand betrieben hatte und bei der Präsentation auch noch nen ziemlichen Kater hatten. Dann erzählte uns der Prof, dass sich was bei unserer Hauptklausur ändert... Und zwar wird das jetzt nen "Take Home Exam". Wie GEIL, das heißt ich muss nicht lernen und kann die Bücher und andere Quellen benutzen und vor allem nen Internetwörterbuch. Nächste wichtige Entscheidung kam bezüglihc meines Bafögs und war nicht so erfreulich, insofern dass ich keins bekomme, aufgrund des unerfolgreichen Studiums um Studentengrab Magdeburg. Schöne Scheisse... das heßt Kredit. Und dann erfuhr ich noch am selben Tag, dass ich meine letzte Prüfung für Deutschland nicht bestanden, zumindest stand es so im Netz, aber dazu später mehr.

Tag 50 Dienstag 16.10.2007

Fleißig nen Paper gemacht und dann abends noch zum Geburtstag von zum Campus. Um zu verhindern das Stallarna zu besuchen nahm ich nur 3,5% Bier mit. Es war nicht leicht aber ich bin stark geblieben, da ich den nächsten Tag um acht ne Präsentation hatte...

Tag 51 Mittwoch 17.10.2007

Ja Uni den ganzen Tag und Abends nix weiter. Schließlich hatte ich auch geplant an diesem Wochenende Smicki zu besuchen. Also wollte ich mir ein Last-Minute Ticket kaufen, was man ab 24h vor dem Zug buchen kann. Leider musste ich feststellen, dass das nur in der Theorie so klappt. Da irgendwie keine Tickets mehr zu buchen waren auf der Internetseite. Naja ich gab die Hoffnung nicht auf und plante für den nächsten Tag zum Bahnhof zu gehem in der Hoffnung, dass das noch klappt.

Tag 52 Donnerstag 18.10.2007

Nach der Uni gings dann auch zum Bahnhof, wo man logischerweise auch ne Nummer ziehen muss, bevor man irgendwelche Informationen erhält. Die nette Frau erklärte mir dann auch, das keine Last Minute Tickets mehr da seien sondern nur für Freitag früh... Das normale
Ticket kostet dann ca.50€ eine Fahrt. SChöne Scheisse. Den Rest des Tages versuchte ich dann noch irgendne Möglicihkeit zu finden nach Linkköping zu kommen, allerdings waren die Alternativen eher gering. Busfahren wäre zwar billig, aber 6Stundenfahrt mit einmal umsteigen. Naja also mussten die Drink Olympics in Linköping mit einem deutschen Teilnehmer weniger auskommen und ich ging stattdessen ins Pudas, also in die Disco im Haus gegenüber. Abends konnte ich dann mal wieder erleben wie es ist wenn Leute Abends immer nicht ausm Arsch kommen, weil die Hans,Maarten und seine Freundin Stephanie, die zu besuch ist erst um10 anstatt um9 da waren. Und bei ner Disco, die bis um1 auf ist, ist das schon keine gute Sache. Also noch schnell vorglühen und ab ins Pudas. Danach dann noch auf irgendwelche Afterparties, bei denen meine Erinnerungen dann aber auch langsam verblaßen. Aber was solls, es war das erste Wochenende, an dem ich nix für die UNi zu tun hatte. Der Trip zu Smicki, wöre natürlich perfekt gewesen.

Tag 53 Freitag 19.10.2007

Tagsüber war erstmal größtenteils Couching angesagt, gleichzeitig hatte ich dann auch nochmal ins Internet geguckt, ob mir mein Prof aus Deutschland schon geantwortet hat zwecks Klausureinsicht. Es war noch keine Mail im Posteingang, was mich sehr wunderte und aus langerweile guckte ich dann nochmal meine Noten durch und musste feststellen, dass aus meiner 5,0 eine glatte 2,0 geworden ist. Keine Ahnung warum dass so war, aber es war natürlich ne gute Veränderung, da ich nun komplett scheinfrei für Deutschland bin. Am Nachmittag hab ich mich dann noch mit Mirsad(der, mit dem ich in Berlin zusammen studiert hatte) getroffen am Nachmittag, der mir berichtete, dass es ab November ne Fluglinie Berlin-Växjö gibt. Die Preise seien aber im Augenblick noch sehr hoch und die würden das dann nach der Nachfrage regeln. Geile Sache, leider ist mein Flug über Kopenhagen schon gebucht. Und vor allem kommt d er Scheissflieger so spät an, dass ich nichtmehr von Kopenhagen nach Växjö kommen werde. Das heißt ich werd mir ne Schlafmöglichkeit in Malmö suchen müssen. Abends war dann vorgluehen am Campus angesagt. Wo ich erstmal erfuhr, dass ein paar Leute für300€ Vodka gekauft haben (Flasche ca.11&euro und das ganze hier für 16€ weiterverkaufen. Was für ein beschissenes Geschäft. Naja der nächste Besuch aus Deutschland mit dem Auto sollte diese Konkurrenz ausschalten. Es handelte sich zudem noch um Vodka Zachanoff, den es in Deutschland für 5€ im Aldi deiner Wahl zu kaufen gibt. so eine Abzocke, da unterstütze ich lieber das Staatliche Schnapssystem von Schweden. Am selben Tag besuchte ich auch das System Bolaget und musste erstaunt vorstellen, dass sie neben Becks nun auch Jever in ihr Sortiment aufgenommen haben. Wie Geil, leider mit 1,40€ für nen 0,33er ziemlich teuer, aber ab und an muss man sich mal was gönnen. Abends gab es dann diverse PreParties und eine tolle 40Minuten Schlange. Aber was solls... enjoy the cue!. Stallarna dann ganz geil mit Tanz und Bar und allem was dazu gehört. Gepennt hab ich dann bei Hans, da Maarten mit seiner Freundin in Kalmar an der Ostküste war.

Tag 54 Samstag 20.10.2007

Morgens um11 wurden wir dann auch aus dem Bett geklingelt. Weil die Mädels die irwitzige Idee hatten zu brunchen. Aber was solls ab zum Brunch, dass in der anderen Disco stattfand, mit den selben Klamotten vom Vortag. Das war dann auch recht geil, da man für 3€ so ziemlich alles bekam was man wollte. Sehr gut. Danach noch ne Runde um den See spazieren, wo wir dann auch Bratt mit zwei Schweden auffanden die die ganze Nacht durchgesoffen hatten und nun am See saßen und weiter Becks tranken. Ich war echt neidisch :-). Danach in die Stadt, wo wir leider feststellen mussten,dass wir zu spät am System Bolaget waren um uns mit diversen Erfrischungsgetränken einzudecken. Nu schreib ich hier erstmal Blog und Abends wirds wohl mal nen ruhigen geben.

Fazit nach 54 Tagen Schweden:

Es ist nun mittlerweile die Hälfte der Zeit bis Deutschland rum und sie verging echt schnell,was sehr schade ist.

Die Krankenhausschauergeschichten, die ich vor meinem Besuch gehört habe, haben sich übrigens bewahrheitet, da sich meine Nachbarin Amelie Medikamente aus Frankreich schicken lassen musste, da die in Schweden nicht fähig waren, sie mal zu einem angemessen Arzt zu lassen und ihr dementsprechend totale Schrottmedikamente gegeben haben. Davon abgesehen hat die eine Chinesin aus meinem Kurs seit über 4Wochen Keuchhusten und wurde bisher uach noch nicht zum Arzt gelassen, stattdessen gibt ihr die Schwester irgendwelche Dropse... Naja was solls, toi toi, dass ich nicht krank werde.

Ansonsten hab ich mich hier gut eingelebt in meinem neuen Zuhause bis Dezember und auch an die Entfernung zur Uni. Ich fahre hier also im Schnitt täglich 15-30km Fahrrad, aber da gewöhnt man sich dran, vor allem da der Fahrradweg durch die Stadt und am See entlangführt. Wenn Disco ist, ist es kein Problem einen Schlafplatz am Campus zu organisieren, die letzten zwei Wochen hab ich 5mal am Campus gepennt, da auch die Woche davor Hans in Holland war. Allerdings muss ich sagen, dass es etwas viel Spanier hier leben. Sie sind zwar alle gut drauf, aber im Schnitt einfach zu laut, was manchmal nervig ist. Achja der Nachtbus kostet hier ungefähr 4,50€ im Vergleich zu 1,40€tagsüber. Da ist Taxifahren fast billiger. Davon abgesehen sieht unsere Küche meist aus, als würden Zigeuner hier heimlich bei uns kochen, aber man gewöhnt sich an alles. Außerdem sollte man kein Bier oder anderen Alk längere Zeit im Kühlschrank aufbewahren, da besagte imaginäre Zigeuner gerne mal zur Pulle greifen und dann deinen Alk wegsaufen...
Das Wetter ist okay die letzten Wochen, allerdings ist es nachts schon kalt und teilweise unter 0. Naja das wird noch kommen.

Fotos auf einfach auf http://picasaweb.google.de/pietmogul/ nachschauen

20.10.07 16:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung